„Wenn Du an Deine Stärke glaubst, wirst Du täglich stärker.“ (Mahatma Gandhi)

Freitag, 18. September 2009

5. Tag Carrión de los Condes


Heute ist schon das Loslaufen eine Qual, die Glieder und insbesondere die Füße schmerzen noch von gestern.

Nachdem wir das kleine Dorf Villavieco hinter uns gelassen haben, treffen wir Pepe, einen alten Mann , der mitten im Nirgendwo die vorbeiwandernden Pilger mit einem Stempel für ihre Credencial und Bonbons beglückt.

Mit Mühe schaffen wir 20 km und erreichen Carrión de los Condes, wo gerade irgenein Fest gefeiert wird - mit Musik in den Straßen und Wasserschlachten.

Heute schlafen wir im Kloster "Espiritu Santo" der "Hijas de la Caridad de San Vincente".
 *** Hier weiterlesen --> nächste Etappe ***


1 Kommentar:

  1. Wow,lese gerade alle Deine Reiseberichte und muss sagen, das ist schon eine tolle Leistung!!! Ich glaube, das wäre weder was für meine Tochter noch für mich, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es ein einmaliges Erlebnis ist und bewundere Euch Beiden dafür!!!In dieser Hitze wäre ich wie gelähmt ...könnte keinen Schritt vor den anderen tun. Warum seid Ihr im Hochsommer gelaufen???
    Auf jeden Fall ist es sehr interessant, Eure einzelnen Etappen anzuschauen!
    Liebe Herzblattgrüße und ein wunderschönes Wochenende
    wünscht Dir
    Iris

    AntwortenLöschen