„Wenn Du an Deine Stärke glaubst, wirst Du täglich stärker.“ (Mahatma Gandhi)

Samstag, 10. Oktober 2009

19.Tag Palais de Rei

Seit wir in Galicien sind, hat sich die Landschaft sehr verändert. Nicht mehr weite und endlose, gelbe Ebenen mit ihren Kornfeldern bestimmen das Bild, sondern grünes, bergiges Gelände, Esskastanien und Wälder mit Eukalyptus-Bäumen, die einen wunderbaren Duft verbreiten. Ab jetzt geht es ständig auf und ab, was ich als extrem anstrengend empfinde.

Bei diesem Pilgerbrunnen werden die Wanderer von einigen jungen Menschen erwartet, die sie mit Kaffee und aufmunternden Worten versorgen.
















Der Weg heute führt durch winzige Weiler. Überall sieht man die für Galicien typischen Hórreos, auf Säulen stehende Kornspeicher, die noch heute verwendet werden.

Nach 26 km erreichen wir Palais de Rei, wo wir uns ein Zimmer in einer Pensión nehmen.








*** Hier weiterlesen --> nächste Etappe ***

1 Kommentar:

  1. soeben haben wir zusammen deinen Bericht gelesen und die schönen Fotos angeschaut. DANKE!
    Liebe Grüsse von Susi und Res

    AntwortenLöschen