„Wenn Du an Deine Stärke glaubst, wirst Du täglich stärker.“ (Mahatma Gandhi)

Sonntag, 20. September 2009

7. Tag El Burgo Ranero

Um 6 Uhr werden wir im Kloster mit gregorianischen Gesängen geweckt. Inzwischen sind wir ganz gut eingelaufen und die Füße erholen sich immer erstaunlich gut über Nacht.



Wir wandern bis El Burgo Ranero, wo wir in einer schönen Albergue in landestypischer Adobe-Bauweise unterkommen. Während wir darauf warten, dass der Hospitalero die Herberge öffnet, kommt eine Gruppe junger Pilger singend die Straße herauf. Ein Argentinier hat sogar eine kleine Gitarre dabei und das Lied „La Bamba“ umgetextet. Von jetzt an begleitet uns dieser Gesang auf unserem Weg, denn wir treffen immer wieder auf die singenden Argentinier, das Lied wird zur Hymne und in den Herbergen oder auf Plätzen hört man es immer wieder.
Hier sind Videoaufnahmen von Pilgern, die es - gleichzeitig mit uns in Santiago angekommen - auf dem Praza de Obradoiro singen.



Am westlichen Ortsrand gibt es eine kleine Lagune mit unzähligen quakenden Fröschen, über der abends wunderschön die Sonne untergeht.













*** Hier weiterlesen --> nächste Etappe ***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen